Arbeitssicherheit

Sicherheit im Büro – „Lange Sitzen ist das neue Rauchen“

17.09.2019

Wenn man heutzutage an gefährliche Berufe denkt, dann kommen einem nicht direkt Bürojobs in den Sinn. Die Sicherheit im Büro entspricht meist einem hohen Standard. Allerdings kann das falsche Sitzen im Büro die Arbeitssicherheit gefährden.

Warum sitzen wir so lange?

Eins vorweg: Rückenschmerzen entstehen nicht nur von der Büroarbeit. Bei den meisten unserer Tätigkeiten sitzen wir bereits. Egal, ob beim Essen, Fernseher schauen oder im Berufsverkehr. Im Durchschnitt sind es sogar 7,5 Stunden täglich. Junge Erwachsene zwischen 18 und 29 Jahren verbringen im Durchschnitt sogar neun Stunden sitzend. Nur jeder zweite bewegt sich ausreichend. Die Folgen für die Gesundheit sind gravierend.

Warum ist Sitzen so ungesund?

Die inneren Organe verändern sich. Zum einen liegt es daran, dass der Stoffwechsel langsamer wird und Muskeln schlaff werden. Zum anderen werden die Blutgefäße nicht mehr stark durchblutet. Es gibt mittlerweile Behauptungen, dass die Konsequenzen von dem ständigen Sitzen sogar noch schlimmer sind als die vom Rauchen. Es gibt Hinweise darauf, dass so Herz-Kreislauf- und Stoffwechselkrankheiten wie Diabetes gefördert werden.

Was können wir tun?

Verstellbare Tische sollten genutzt werden. Das hoch- und runterfahren aktiviert den Kreislauf und bringt Bewegung. Jedoch ist nur Stehen auch keine Lösung, da hier erneut das Blut wieder versackt. Ein gesunder Mix ist hier die Lösung.
Das abendliche Sportprogramm kann diese Bewegungsinaktivität auch nicht vollständig kompensieren. Es hilft nur regelmäßig aufzustehen und sich zu bewegen.

Zudem können Arbeitgeber mittels attraktiven Bonusprogrammen die Gesundheit fördern. Dies kann z.B. durch Sportkurse in der Mittagspause passieren. Auch wenn dies erstmal nach einer kostenintensiven Idee zur Verbesserung der Arbeitssicherheit klingt, muss man bedenken, dass der der Ausfall eines Mitarbeiters meist mit höheren Kosten verbunden ist.

Eine weitere Idee wäre, dass Meetings im Stehen abgehalten werden. So werden Körper und Geist nochmal aktiviert.
Weiterhin kann man richtiges Sitzen lernen. Hier spielen die Sicherheitsunterweisungen im Büro eine große Rolle. Ergonomisches Sitzen am Bildschirmarbeitsplatz kann hier mittels Videoschulungen unterwiesen werden und sollte auch regelmäßig wiederholt werden.

Weitere Empfehlungen wie wir uns bewegen sollten, wurde von WHO veröffentlicht und kann hier abgerufen werden.

Was sollten wir vermeiden?

Abgesehen vom Dauersitzen ist ein Gummi-Sitzball für weniger Belastung im Büro auch nicht geeignet. Dieser ist für eine Trainingseinheit von 30 Minuten geeignet. Alles andere würde die Rückenmuskulatur überfordern.


Weiterhin sagt man, dass der Stress sich generell auf dem Rücken auswirkt. Dies kann auch durch die Psyche bedingt sein. Daher ist es umso wichtiger, dass wir Du Dir und Deinem Rücken Pausen gönnst. Wie Du psychische Belastungen am Arbeitsplatz erfassen kannst, lernst Du hier.

Genauso wie in anderen Berufen, sollte man die Sicherheitsunterweisung also nicht vernachlässigen! Die Augen und der Rücken können durch den Bildschirm stark beansprucht. Wenn Du lernen möchtest wie Du dynamisch und rückenschonend Sitzen kannst, dann sicher Dir jetzt die Unterweisung am Bildschirmarbeitsplatz.

Hier haben wir für Dich ein interessantes Video entdeckt, womit Du ein paar einfachen Übungen im Büro zum Arbeitsschutz integrieren kannst. Klicke hier.
Viel Spaß damit!

Social Media


Folge uns und bleib stets auf dem Laufenden!