Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) für Buchungen von eLearning-Inhalten auf der Plattform des TÜV Rheinland (Stand 28.09.2018)

1. Allgemeines

  1. Für die Geschäftsbeziehung zwischen uns, der TÜV Rheinland Akademie GmbH, Alboinstr. 56, 12103 Berlin (nachfolgend „TRA“) und dem Kunden über unsere eLearning-Plattform gelten die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, TRA stimmt ihrer Geltung ausdrücklich zu.
  2. Die Identität und Anschrift von TRA entnehmen Sie bitte der Anbieterkennzeichnung unter dem Punkt „Impressum“.

2. Vertragsschluss

  1. Durch Einstellen eines Lerninhalts geben wir ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrags über die Nutzung dieses Lerninhalts ab.
  2. Der Kunde kann aus dem Sortiment der Plattform Lerninhalte auswählen und diese über einen mit „In den Warenkorb“ beschrifteten Button in einem virtuellen Warenkorb sammeln. Jederzeit kann der Kunde die Inhalte des Warenkorbs durch Betätigen der Schaltfläche „Warenkorb“ einsehen und durch die bereitgestellten Funktionen zum Aktualisieren, Entfernen bzw. Hinzufügen von Artikeln ändern.
  3. Bei Betätigen der Schaltfläche „Zur Kasse“ hat der Kunde die Möglichkeit, seine Rechnungsadresse und die Zahlungsart einzugeben bzw. auszuwählen.
  4. Alternativ kann der Kunde hierfür auch die Schaltfläche „Sofort Kaufen“ verwenden. In diesem Fall kann der Kunde jedoch nur den aktuell ausgewählten Lerninhalt kaufen und keine weiteren Artikel in seinem Warenkorb sammeln. Befinden sich zu diesem Zeitpunkt bereits Lerninhalte in seinem Warenkorb, werden diese zusammen mit dem aktuell ausgewählten Lerninhalt zum Kauf ausgewählt.
  5. Die Daten der Bestellung können auf einer Übersichtsseite eingesehen werden. Hier können die Daten des Kunden geändert werden. Sofern der Kunde den Umfang seiner Bestellung ändern möchte, kann er durch die „Zurück“-Funktion seines Browsers zum Warenkorb zurückkehren und dessen Inhalt durch die bereitgestellten Funktionen zum Entfernen oder Anpassen von Lerninhalten ändern.
  6. Über den Button „Zahlen (Betrag in Euro)“ nimmt er das Angebot zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Lerninhalte an.
  7. TRA wird dem Kunden mittels einer automatischen Empfangsbestätigung per E-Mail den Eingang unverzüglich bestätigen, in welcher die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt wird und die der Kunde über die von seinem Endgerät bereitgestellte Funktion zum Drucken ausdrucken kann.
  8. Vertragssprache ist Deutsch.
  9. Der Vertragstext wird von TRA gespeichert und dem Kunden nach Absendung seiner Bestellung nebst den vorliegenden AGB und der Widerrufsbelehrung in Textform zugeschickt.

3. Preise und Kosten

  1. Alle Preise, die auf der Plattform der TRA angegeben sind, verstehen sich als Gesamtpreise einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer. Versandkosten fallen nicht an, da es sich ausschließlich um digitale Lerninhalte handelt.
  2. Soweit bei den einzelnen Zahlungsarten nicht anders angegeben, sind unsere Zahlungsansprüche aus einem geschlossenen Vertrag sofort fällig.

4. Widerrufsrecht

Verbrauchern steht das nachfolgende Widerrufsrecht zu.
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den Nutzungsvertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (TÜV Rheinland Akademie GmbH, Alboinstr. 56, 12103 Berlin, Fax: 0221 806-369947, Mail: eWiderruf@de.tuv.com) mittels einer eindeutigen Erklärung per E-Mail über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Ausschluss des Widerrufsrechts

Verlangen Sie nach Vertragsschluss, dass die Ausführung des Vertrages vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnen soll, so erlischt Ihr Widerrufsrecht.

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte ein solches Formular aus und senden Sie es zurück.)

An TÜV Rheinland Akademie GmbH, Alboinstr. 56, 12103 Berlin, Fax: 0221 806-369947, Mail: eWiderruf@de.tuv.com

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*):

Bestellt am (*)/erhalten am (*) über die Plattform „mycompetence.de“
Name des/der Verbraucher(s)
Anschrift des/der Verbraucher(s)
Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum

(*) Unzutreffendes streichen.

5. Gewährleistung

Der Verkäufer haftet für Sachmängel nach den hierfür geltenden gesetzlichen Vorschriften.


6. Streitschlichtung

  1. Die EU-Kommission hat eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereitgestellt. Diese Plattform ist unter folgendem Link erreichbar:
    http://ec.europa.eu/consumers/odr/
  2. Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

7. Schlussbestimmungen

  1. Auf Verträge zwischen dem Verkäufer und den Käufer findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.
  2. Sofern es sich beim Käufer um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Käufer und dem Verkäufer der Sitz des Verkäufers.