Arbeitssicherheit

E-Learning als neue kosteneffiziente Unterweisungsmethode

09.09.2019

E-Learnings und Online-Kurse sind heute nicht mehr wegzudenken. Doch wie sieht das Ganze mit einer E-Learning Unterweisung aus? Inwieweit sind elektronische Sicherheitsunterweisungen sinnvoll, rechtssicher und vielleicht sogar besser?

Jedes Jahr das gleiche: Die Führungskraft muss sich über neue Sicherheitsbestimmungen, Prozesse o.ä. informieren. Allein bei der Recherche geht wertvolle Arbeitszeit verloren. Zudem muss der Inhalt sauber und verständlich aufbereitet werden, damit alle Beschäftigten auch nachhaltig dazulernen. Das kostet nicht nur Zeit, sondern auch Geld.

Egal, ob es sich um eine Erstunterweisung, Folgeunterweisung oder um eine anlassbezogene Unterweisung handelt, Online-Schulungen können hierzu eine effiziente Alternative zu den gängigen Offline-Schulungen sein.

Vorteile einer Online-Unterweisung


Die Vorteile der elektronischen Unterweisung liegen klar auf der Hand: Der Mitarbeiter kann seine Sicherheitsunterweisungen durchführen wann und wo er will. Der Beschäftigte kann das Seminar pausieren, falls seine Konzentration nachlässt. Zudem werden Ausfallzeiten auf ein Minimum reduziert. Stehen wichtige oder spontane Termine an, dann kann die Arbeitsschutzunterweisung unterbrochen und zu einem späteren Zeitpunkt fortgeführt werden. Anders als bei einer traditionellen Unterweisung: Hier muss man im Voraus mit allen Beteiligten einen Termin vereinbaren, der sich - je nach Teamgröße - nur schwer verschieben lässt.

Ein weiterer entscheidender Vorteil bei der Online-Unterweisung zur Arbeitssicherheit ist, dass der Inhalt bereits professionell, didaktisch und rechtssicher aufgebaut ist. Somit entfällt auch die Vorbereitungszeit bei der Führungskraft.

Sobald der Beschäftigte seine Arbeitssicherheitsunterweisung absolviert hat, muss er einen Test bestehen. Dies ist die Lernkontrolle für den Mitarbeiter. Weiterhin führt dies zu einem Erfolgserlebnis, wodurch eine derartige Unterweisung als wertvoller und wichtiger wahrgenommen werden kann. Sobald der Beschäftigte den Test bestanden hat, erhält er ein Zertifikat. Dieses Zertifikat muss dann von der Führungskraft eingesammelt werden. Damit ist auch das Controlling sichergestellt.

Unsere Empfehlung


Nutze die elektronische Form der Unterweisung und ergänze diese mündlich. So kannst Du Zeit und Kosten sparen. Gleichzeitig lässt du Raum für Fragen, Feedback und Diskussionen. So können Deine Mitarbeiter nachhaltig und kosteneffizient lernen! Für noch mehr Tipps besuche uns hier!

Ablauf einer Online-Unterweisung bei myCompetence


Grundsätzlich muss die Führungskraft bzw. der Arbeitgeber die richtige Unterweisung finden. Dieser kann sie/er über die Suchfunktion finden.
Einmal ausgewählt werden die passenden Kurse als Voucher für die jeweiligen Mitarbeiter gekauft.
Diese Voucher werden dann an die jeweiligen Mitarbeiter verteilt. Der Mitarbeiter absolviert das Seminar zum Arbeitsschutz und erhält dann am Ende ein Zertifikat von TÜV Rheinland. Die Führungskraft muss dann nur noch die Zertifikate einsammeln und ggf. örtliche Gegebenheiten erklären. Dies könnte bspw. der Evakuierungstreffpunkt sein o.ä.

Wenn Du noch mehr über unser Angebot wissen möchtest, dann klicke hier!

Social Media


Folge uns und bleib stets auf dem Laufenden!