Zur Kasse Warenkorb bearbeiten Gutschein vorhanden? Für andere buchen? Dann auf zum Warenkorb!

E-Learning Datenschutz – die DSGVO verstehen und richtig umsetzen

DSGVO – Datenschutz online lernen

Mit der seit Mai 2018 verbindlich geltenden EU-DSGVO gehen Anforderungen einher, die unbedingt eingehalten werden müssen. Daher sollte das Thema Datenschutz in Unternehmen jeder Größe sowohl im Management als auch in Abteilungen wie IT, Marketing oder Personal eine absolute Priorität einnehmen.

Verschaffe Dir online einen Überblick über die wesentlichen Inhalte der DSGVO und deren Bedeutung für Deine Arbeit im Unternehmen. Als Kennenlern-Angebot ist die Teilnahme an unserem Online-Kurs „Datenschutz Teil 1“ bis auf Weiteres kostenlos. Überzeuge Dich selbst von der Qualität unserer Kurse.

zu den Online-Kursen Datenschutz
Datenschutz - DSGVO verstehen

Online-Kurse DSGVO: Bußgelder vermeiden

Bei Missachtung der neuen Verordnung drohen Bußgelder in empfindlicher Höhe. Diese werden von der Aufsichtsbehörde verhängt, in Deutschland ist das der Datenschutzbeauftragte des jeweiligen Bundeslandes. Er ist mit umfangreichen Befugnissen zur Prüfung ausgestattet.

  • Bei Verletzung der Pflichten des Verantwortlichen werden Bußgelder von bis zu 10 Millionen Euro fällig.

  • Wenn Du Daten verarbeitest, obwohl Du es gar nicht darfst, verstößt Du gegen Grundsätze der Datenverarbeitung. Dann drohen Dir Bußgelder in Höhe von bis zu 20 Millionen Euro oder bis zu 4 Prozent des Weltjahresumsatzes, je nachdem welcher Wert der höhere ist.

  • Geh auf Nummer sicher und informiere Dich!

  • zu den Online-Kursen
Datenschutz - Bußgelder vermeiden

Brauchst Du einen Datenschutzbeauftragten?

Im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) ist genau festgelegt, wann ein Unternehmen verpflichtet ist, einen Datenschutzbeauftragten zu bestellen. Es gibt drei Fälle, in denen Du dazu verpflichtet bist:

  • Du beschäftigst mindestens 9 Mitarbeiter, die personenbezogene Daten automatisiert verarbeiten.

  • Du übermittelst personenbezogene Daten geschäftsmäßig, erhebst oder verarbeitest diese Daten.

  • Du verarbeitest besonders sensible personenbezogene Daten, beispielsweise Gesundheitsdaten.

Dies betrifft sowohl die Kundendaten als auch die Personaldaten, die ebenfalls zu berücksichtigen sind.

Unser Tipp: Der Datenschutzbeauftragte muss nicht Vollzeit beschäftigt sein, Du kannst auch einen externen Dienstleister beauftragen, das ist je nach Unternehmensgröße erheblich günstiger.

Alle Infos zu den Aufgaben und Pflichten eines Datenschutzbeauftragten vermittelt Dir unser Online-Kurs „Datenschutz und die EU-Datenschutz-Grundverordnung“.

Ist ein Datenschutzbeauftragter notwendig?

Unsere Online-Kurse Datenschutz geben Dir Antworten auf folgende Fragen:

  • Was ist genau bedeutet Datenschutz?
  • Wer ist der Verantwortliche?
  • Wann ist die Verarbeitung personenbezogener Daten erlaubt?
  • Welche Pflichten hast Du als Mitarbeiter?
  • Welche Regeln gelten beim Einsatz externer Dienstleister?
  • Für alle Unternehmer: was sind die Neuerungen?
  • Was passiert bei Verstößen?
  • Welche Aufgaben und Pflichten hat ein Datenschutzbeauftragter?
Unsere Online-Kurse - Antworten auf Deine Fragen

myCompetence Vorteile auf einen Blick

  • TÜV Rheinland geprüfte Qualität der Kurse
  • Stets aktuelles Experten-Know-how
  • Online-Nuggets mit kurzen Lerneinheiten
  • Völlig freie und flexible Zeiteinteilung der Kurse
  • Zeitlich unbegrenzter Zugriff auf gebuchte Trainings
  • Teilnahmebescheinigung von TÜV Rheinland

Finde passende Online Trainings in allen Kategorien: